Neues Enzym zersetzt Plastik in nur wenigen Stunden

Forscher der französischen Recycling-Firma Carbios haben ein neues Enzym entwickelt, das Polyethylenterephthalat (PET) in Rekordzeit zersetzt. Diese Entdeckung könnte dazu beitragen, das Plastikproblem auf der Erde zu lösen.

Bereits im Jahr 2012 hatten japanische Forscher laut der Zeitschrift Golem ein plastikfressendes Bakterium auf einem Komposthaufen entdeckt. Dieses bricht die wachsartige Schicht auf, die die Blätter vieler Pflanzen schützt.

Allerdings arbeitete das Enzym nur sehr langsam und zerfiel nach wenigen Tagen bei 65 Grad Celsius. Dabei handelt es sich um die Temperatur, bei der PET weich wird, was es dem Enzym erleichtert, in das Polymer hineinzugelangen. Nach einer Weile geriet diese Entdeckung jedoch in Vergessenheit.

Plastikmüllproblem könnte bald gelöst werden

Nun ist es einem französischen Forschungsteam des Cleantech-Startups Carbios gelungen, ein modifiziertes Enzym zu entwickeln, das in der Lage ist, 200 Gramm PET in zehn Stunden zu 90 Prozent abzubauen. Aus dem daraus gewonnenen Material können dann ​neue, fast gleichwertige PET-Flaschen hergestellt werden.

Offenbar kann die neue Technologie bereits im nächsten Jahr eingesetzt werden. Carbios kündigte den Bau einer Demonstrationsanlage in der Nähe von Lyon an, die schon 2021 in Betrieb gehen soll.

Photo by tanvi sharma on Unsplash

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

FOLGE UNS AUF